Das Sportler-Frühstück

Aktualisiert: Mai 4

Golfende Sportler benötigen jede Menge Energie, die ihnen gerade auf der Runde Kraft und Ausdauer schenkt. Ernährungsexpertin Sylvia Gartner gibt Ihnen reichlich Tipps, wie Sie mit der Ernährung Power in Ihren Körper bringen und perfekt für eine Golfrunde vorbereiten können.  


das perfekte Sportlerfrühstück

Für ein gesundes Wohlbefinden, Kraft und Power dankt es Ihnen Ihr Körper, wenn Sie sich von vielen basischen Lebensmitteln ernähren. Eine basische Ernährung lindert zudem Schmerzen in Gelenken, Muskulatur und im Bewegungsapparat. Nach sportlicher Betätigung hilft sie dem Körper, sich schnell wieder zu regenerieren. Gestalten Sie Ihre Ernährung daher mit viel Gemüse, (Süß-) Kartoffeln, Nüssen, frischen Kräutern und saurem Obst. Und meiden Sie ein Zuviel an fettem Fleisch, Käse, Brezen, Baguette, Milchprodukten, Zucker, Weißmehl (Nudeln) und dergleichen.


Legen Sie beispielsweise immer mal wieder eine Basenwoche ein, in der Sie sich auf Kartoffeln, Gemüse, Obst und Nüsse konzentrieren. Gehen Sie auf Entdeckungsreise, es gibt mehr leckere Gerichte und Produkte als Sie im ersten Moment vielleicht denken. Zwei basenbetonte Frühstücksvarianten für ein energiespendendes Frühstück vor der Runde möchte ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten. In Ihren Basenplan passen diese Frühstücksvarianten deshalb so gut, da sie kein tierisches Eiweiß enthalten, dafür aber viele Nüsse, frisches oder getrocknetes Obst und gesunde Getreidesorten.  


Zutaten für ein Sportler-Müsli


- Haferflocken oder andere gesunde Getreideflocken wie Quinoa - liefern Eisen!

- Geschrotete Leinsamen - für einen gesunden Darm, einen stabilen Blutzucker und omega-3 Fettsäuren für Regeneration und Konzentration

- Sesam- oder Mandelmus - liefern pflanzliches Eiweiß, Magnesium & B Vitamine für stabile Nerven

- Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Kokosflocken - für Eisen und Magnesium

- getrocknete Früchte wie: Datteln, Feigen, Aprikosen - gebündelte Energie

- Nüsse wie Walnüsse, Mandeln, Cashewkernen - pflanzliches Eiweiß, B Vitamin, Magenium

- Frisches Obst: Bananen und Beeren - Kalzium, Kalium gegen Krämpfe, Vitamin C fördert die Eisenaufnahme und schützt die Zellen, Energie- und Frischekick


Weichen Sie die Haferflocken in Flüssigkeit auf (Wasser, Mandelmilch, Sojamilch, Reis-Kokosmilch…). Zerdrücken Sie die Banane und mischen Sie diese unter den Haferbrei. Geben Sie nun die restlichen ausgewählten Zutaten dazu, süßen Sie bei Bedarf etwas mit Honig, Ahornsirup oder Agavensirup. Diese Mischung ist ein Kraftpaket aus hochwertigem Eiweiß, B Vitaminen, Magnesium, viel Eisen und einer gesunden Portion wertvoller Energie! Gesunde Fertigmischungen gibt es zum Beispiel auch von Alnatura, Rapunzel, Basic, Seitenbacher uvm. 


Für die Brotliebhaber


Essen Sie ein gesundes Vollkornbrot aus Roggen, Dinkel oder Hirse, das zusätzlich Nüsse und Kerne enthält (z.B. das Nussknackerbrot aus dem Basic-Supermarkt). Bestreichen Sie dieses mit Sesam- oder Mandelmus (z.B. von Rapunzel), obendrauf noch etwas Marmelade mit einem hohen Fruchtanteil (z.B. von Zwergenwiese oder Rewe Bio Aprikose) - und schon kann einer erfolgreichen Runde nichts mehr im Weg stehen. Dieses Frühstück liefert sowohl schnellverfügbare und langanhaltende Energie sowie Eiweiß, welches den Blutzucker stabil hält.