Das Sportlermineral Magnesium

Aktualisiert: Mai 7



"Magnesium ist an unglaublich vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt", versichert Ihnen Sylvia Gartner, Ernährungsexpertin und Buchautorin aus München. Bei den meisten Menschen ist Magnesium jedoch Mangelware. "Folgen, die man während einer Golfrunde weniger gebrauchen kann, sind beispielsweise neben Muskelkrämpfen auch mangelnde Energie, schlechte Konzentrationsfähigkeit, Nervosität oder schlichtweg schlechte Nerven." Aber auch Migräne, einen erhöhten Blutdruck, unruhigen Schlaf, einen trägen Fettstoffwechsel oder eine gestörte Verdauung lassen sich wunderbar durch eine Erhöhung der Magnesiumzufuhr verringern. 

"Bauen Sie täglich magnesiumreiche Lebensmittel ein und Sie werden sich wundern, welche Leiden Schnee von gestern sind", verspricht die Expertin. Vor allem Menschen mit einer übersäuernden Ernährungsweise, viel Stress und einem hohen Sportpensum sollten vermehrt auf eine magnesiumreiche Ernährung achten.


"Bauen Sie täglich magnesiumreiche Lebensmittel ein!"


Der Bedarf liegt bei mindestens 300 mg/Tag und kann durch folgende Lebensmittel gedeckt werden:



Mit diesem Powershake können Sie Ihre Magnesiumspeicher nach einer Runde perfekt wieder auffüllen:  

Zutaten:

  • 300 ml Mandelmilch 

  • 1 Banane

  • 1 EL echtes Kakaopulver

  • 1 TL Sesammus oder Mandelmus 

  • bei Bedarf noch etwas Agavendicksaft oder eine getrocknete Dattel

Zubereitung: Alles in einen Mixer geben, gut pürieren bis eine cremige Konsistenz entsteht - genießen! Kaffee-Freaks und Diejenigen, die noch einen extra Kick benötigen, geben noch einen Espresso dazu.